Magnesium Kapseln

Sicher wissen Sie bereits, wie wichtig es ist, ein Gleichgewicht von essentiellen Mineralien wie Kalzium, Natrium und Kalium in Ihrem Körper zu haben. Ein anderes wichtiges Mineral, mit dem Sie vielleicht nicht so vertraut sind, ist Magnesium.

Für eine Vielzahl von Funktionen im Körper, einschließlich Knochenmineralisierung, Enzymreaktionen und Nervenstimulation, ist es wichtig, genügend Vitamine und Mineralstoffe - einschließlich Magnesium - zu sich zu nehmen. Leider haben viele von uns einen zu niedrigen Magnesiumspiegel.

 

Was sind die Symptome von Magnesiummangel?
Viele Menschen nehmen nicht genug diätetisches Magnesium zu sich, obwohl viele Lebensmittelunternehmen ihre verarbeiteten Lebensmittel mit diesem Mineral anreichern.

Magnesiummangel wurde mit Verstopfung, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und einer geringeren Knochenmineraldichte in Verbindung gebracht. Die langfristigen Auswirkungen einiger dieser Probleme können zu schweren Erkrankungen führen. Daher ist es wichtig zu wissen, wie dieses Mineral funktioniert und was Sie tun können, um Ihren Körper gesund zu halten.

 

Was sind die Vorteile von Magnesium?
Jeder von uns muss auf die Toilette. Manche aber häufiger als andere. Ein Rückstau bzw. Verstopfung ist eines von vielen Anzeichen für Magnesiummangel. Ergänzung mit Magnesium kann Ihnen helfen, Verstopfungen entgegen zu wirken.

 

Schlaf verbessern
Sie wissen, dass Schlaf für Ihre Gesundheit wichtig ist, aber wussten Sie, dass Ihre Vitamin- und Mineralstoffaufnahme beeinflussen kann, wie lange und wie gut Sie schlafen? Nehmen Sie zum Beispiel Magnesium. Es bindet an einen speziellen Neurotransmitter namens GABA. Wie sich herausstellt, kann ein Mangel an Magnesium in der Ernährung einen Mangel an Schlafqualität hervorrufen, Schlafstörungen verursachen, oder beides. Und, besserer Schlaf bedeutet bessere Erholung, was wiederum einen besseren Muskelaufbau bedeutet.

Studien zeigen auch, dass zu wenig Magnesium zu Verhaltensänderungen und psychologischen Veränderungen wie Angst, Aggression und Stress führen kann, die auch schlecht für den Schlaf sein können. Allerdings wird es mehr Forschung mit verschiedenen Typen von Menschen brauchen, um dies sicher zu beweisen.

 

Bessere Elektrolytbilanz
Calcium und Magnesium spielen beide eine wichtige Rolle bei der Kontrolle der Muskelaktivität. Magnesium hilft bei der Entspannung, während Kalzium bei der Kontraktion hilft. Unsymmetrische Kalzium- und Magnesiumspiegel könnten zu Muskelkrämpfen führen.

Kalium und Natrium spielen ebenfalls eine Rolle bei der Muskelkontraktion. Deshalb müssen Schwergewichtige und Sportler auf Elektrolyte wie Kalium und Natrium achten, wenn sie trainieren. Wenn Sie nicht genügend Kalium oder Natrium in Ihrer Ernährung bekommen, kann dies Ihre sportliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.

Die Aufnahme von Magnesium ist wichtig für Ihren Kaliumspiegel. Kalium kann die Zellmembran nicht selbst durchqueren - es muss Magnesium vorhanden sein, um in Ihre Zellen einzudringen. Ohne Magnesium kann Ihr Körper Kalium nicht aufnehmen und verwerten.

Niedrige Magnesiumspiegel können ein Risiko für Kaliummangel darstellen, was zu Schwäche, Krämpfen und Müdigkeit führen kann. Steigern Sie Magnesium in Ihrer Diät, durch Nahrung oder Ergänzungen, und verhindern Sie Elektrolytungleichgewichte um Ihre Leistung im Fitnessstudio verbessern.

 

Stärken Sie Ihre Knochen
Calcium ist ein essentielles Mineral für den Aufbau starker Knochen, und Sie nehmen vielleicht schon so oft wie möglich Kalzium zu sich oder essen kalziumreiche Nahrung, wie zB Milchprodukte.

Tatsächlich sind viele andere Vitamine und Mineralien neben Kalzium ebenso für die Stärkung der Knochen verantwortlich. Vitamin D ist ein weiterer wichtiger knochenbildender Nährstoff, genau wie Magnesium.

Magnesium und Vitamin D können die Kalziumaufnahme und -abgabe erhöhen, die benötigt wird, um starke Knochen und Zähne aufzubauen. Deshalb sind Magnesium und Vitamin D für die Knochengesundheit so wichtig: Wenn Ihr Körper das zugeführte Kalzium nicht verwerten kann, kann er keine starken Knochen aufbauen!

Erste Studien bei Patienten mit Frakturanfälligkeit und niedriger Knochenmineraldichte zeigten, dass eine Nahrungsergänzung mit Magnesium die Knochengesundheit ohne negative Nebenwirkungen verbessern kann. Diese Versuche wurden jedoch mit einer sehr spezifischen Population durchgeführt, wodurch ähnliche Studien mit weiteren Gruppen erforderlich sind.

 

Wie viel Magnesium sollten Sie nehmen?
Magnesium-Supplement-Empfehlungen reichen von 310 bis 420 Milligramm pro Tag für erwachsene Männer und Frauen. Einige Studien haben bis zu 500 Milligramm pro Tag bei älteren Menschen mit Magnesiummangel verwendet.

Aufnahme und Stoffwechsel von Magnesium ist für jeden unterschiedlich, weshalb die richtige Dosierung von Person zu Person variiert. Wenn Sie einen niedrigeren Magnesiumspiegel oder einen schweren Mangel haben, müssen Sie möglicherweise mehr einnehmen. Beginnen Sie mit einer Dosis von 200 Milligramm und steiger Sie sie langsam, um zu sehen, wie Ihr Körper reagiert.

 

Sind Magnesium Supplemente sicher?
Magnesium ist sicher und wirksam, wenn es richtig eingenommen wird. Es kann jedoch mit bestimmten Medikamenten wie Antibiotika, Muskelrelaxantien, Blutdruckmedikamenten und Bisphosphonaten interagieren.

Fragen Sie daher immer Ihren Arzt, bevor Sie einen neuen Ergänzungsplan starten, selbst wenn Sie keine bekannten medizinischen Beschwerden haben.

 

Was sind die Nebenwirkungen von Magnesium Supplements?
Es gibt keine gefährlichen Nebenwirkungen. Unbequem, aber milde Nebenwirkungen können Magen-Darm-Schmerzen, Magenkrämpfe und Durchfall sein. Wenn einer dieser Fälle auftritt, versuchen Sie eine niedrigere Dosis einzunehmen.

 

Welche Formen von Magnesium sind verfügbar?
Magnesium hat viele Formen. Es kann oral oder sogar topisch durch die Haut aufgenommen werden. Bittersalz, zum Beispiel, enthält Magnesiumsulfat und kann durch die Haut absorbiert werden, wenn es in einem Bad gelöst wird. Ein 20-minütiges Bad in einem Bittersalzbad kann Muskelkater reduzieren und Ihnen helfen, sich zu entspannen.

Chelat-Magnesium ist eine hoch bioverfügbare orale Form von Magnesium und ist dem in Lebensmitteln enthaltenen Magnesium sehr ähnlich. Es ist am besten geeignet, den Magnesiumspiegel im Blut anzuheben, um allgemeinen Mangel zu beheben.

 

Wann sollten Sie Magnesium nehmen?
Um zu vermeiden, sich müde oder träge zu fühlen, ist es am Besten, Ihr Magnesiumpräparat nachts einzunehmen.

 

Wie können Sie mehr Magnesium in Ihrer Diät einbauen?
Sie können natürlich den Blutspiegel von Magnesium erhöhen, indem Sie Nahrungsmittel essen, die viel davon haben. Nahrungsquellen von Magnesium werden vom Körper besser als Ergänzungen verwendet.

Zu den Nahrungsquellen für Magnesium gehören grünes Blattgemüse wie Kohl und Spinat, schwarze Bohnen und Nüsse und Samen wie Kürbiskerne und Mandeln.

Fügen Sie Ihrem Mittagessen einen grünen Blattsalat hinzu, fügen Sie Bohnen zu Ihrer Lieblingsbeilage hinzu oder essen Sie einfach Samen und Mandeln für einen Snack.

Wenn Sie viele verschiedene magnesiumreiche Nahrungsmittel zu sich nehmen, werden Sie Ihren Magnesiumspiegel im Laufe der Zeit steigern und sich auf den Weg zu besserer Gesundheit und Wohlbefinden bringen.

 

Quelle: Bodybuilding.com