Weight Gainer

Wenn sie zu den Menschen gehören, die Schwierigkeiten haben an Gewicht zuzulegen, sollten sie Weight Gainer unbedingt einmal ausprobieren, um ihrer täglichen Diät eine extra Portion Kalorien hinzuzufügen.
Personen, die von eben solchen Problemen berichteten, waren sehr überrascht, als sie durch die Einnahme von Weight Gainern anfingen doch sehr schnell Muskelmasse aufzubauen. Daher sollen an dieser Stelle zunächst auf einige der Qualitäten, die ein Weight Gainer haben sollte, eingegangen werden. Überdies sollen auch bekannte Arten von Weight Gainern näher erläutert werden, damit sie eine fundierte Entscheidung treffen können, bevor sie sich entschließen ihr Geld dafür auszugeben.

In der Vergangenheit konnten Weight Gainer als ziemlich preiswerte Protein-Pulver erworben werden, die durch ihren Gehalt an Zucker und Fett zum Kalorienhaushalt beisteuerten. Dabei betrug die angegebene Portion ca. 128 oz. bei einem Gehalt von etwa 3000 Kalorien. Das ist nicht gerade eine sehr praktische Portionsgröße und der Zucker, der in einer Portion enthalten ist, entspricht nicht ganz der Idee ’sauber’ zu essen. Außerdem war die Qualität des Proteins in den angebotenen Weight Gainern für gewöhnlich eher gering. Obwohl viele dieser Weight Gainer auch heute noch auf dem Markt vertreten sind, hat sich die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie in den letzten Jahren glücklicherweise beachtlich weiter entwickelt.
Die Qualität eines Proteins wird dadurch bestimmt, wie gut es vom Körper verwendet werden kann, ein Faktor der auch ‚biologischer Wert‘ (BW) genannt wird. Grundsätzlich bezieht es sich darauf, wie gut und wie schnell ihr Körper das Protein wirklich aufnehmen und verwerten kann. So wird Molke-Protein, wie isolierte Molke (BW 159), zumeist sofort absorbiert, während ein Milchprotein, wie Kasein (BW 77), weniger leicht absorbiert wird und sich daher auch durch eine geringere Qualität auszeichnet. Manchmal kann es aber auch von Vorteil sein ein Protein mit geringerem BW zu sich zu nehmen, weil sie sich aufgrund der langsameren Absorption dazu eigenen z.B. vor dem zu Bett gehen verzehrt zu werden. Aber allgemein sollten sie ein Protein mit einer hohen BW-Bewertung vorziehen.
Zusätzlich sollte in Betracht gezogen werden, wie viel Zucker im Weight Gainer enthalten ist. Wie man gezeigt hat, verursachen übermäßige Mengen an Zucker einen Anstieg des Insulinspiegels sowie erhöhte Serotoninlevel. Zumeist bewirkt dies ein Gefühl von Schläfrigkeit, Gereiztheit und möglicherweise Kopfschmerzen. Es ist aber nicht jeder betroffen und einige Menschen reagieren empfindlicher als andere. Außerdem schafft der erhöhte Insulinspiegel gute Voraussetzungen für den Körper Fett zu speichern. Sie sollten sich daher auf jeden Fall die Nährwerttabelle auf dem Etikett des Weight Gainers anschauen, um zu ermitteln, wie viel Zucker, verzeichnet unter Kohlenhydrate, enthalten ist. Dabei ist ein Wert zwischen 30 g und 60 g fast optimal.
Nun stellt sich die Frage, wie das Kohlenhydrat:Protein:Fett Verhältnis bestmöglich gestaltet werden sollte. Kohlenhydrate werden benötigt, um die Protein-Absorption zu unterstützen. Im Fall der Weight Gainer sind die Fette ihre persönlichen ‚Freunde‘ (nicht die gesättigten Fette), weil sie wesentlich zum Kaloriengehalt beitragen. Eine allgemeine Faustregel lautet: Doppelt so viel Protein wie Fett und doppelt so viele Kohlenhydrate wie Protein.

 

Protein mit geringem Kohlenhydratgehalt (low carb protein)

Diäten mit einer verringerten Einnahme an Kohlenhydraten (low carb diet) sind ein großartiger Weg schnell in Form zu kommen und Fett zu verbrennen. Das Problem besteht darin, dass sich die Ernährung mit einem geringen Gehalt an Kohlenhydraten schwierig gestalten kann. Der beste Weg, schnelle und gute Resultate zu erreichen, führt über low carb Proteinshakes.
Typischerweise geht bei low carb Diäten für gewöhnlich mehr Muskel verloren als Fett. Das kann zur Verlangsamung des Metabolismus führen und dazu, dass ihr Körper anscheinend schlechter aussieht als zuvor. Um dem vorzubeugen und gleichzeitig den Abbau unerwünschter Körperfettdepots zu erreichen, verwenden Profis Proteinshakes. Auf diese Weise bleibt die Aufnahme von Protein unvermindert hoch und der Anteil an Kohlenhydraten wird minimiert.
Wie können sie also das richtige low carb Protein für sich auswählen? Dafür gibt es keine richtige Antwort und es hängt auch sehr von ihren persönlichen Vorlieben ab.
Die meisten Menschen bevorzugen ein Protein-Pulver, das so viel Protein wie möglich und so wenig Kohlenhydrate wie nötig enthält. Die Grundidee ist dabei einen Shake zu finden, der min. 20 g Protein pro Portion und weniger als 10 g Kohlenhydrate enthält. Die folgende Auflistung zeigt alle Proteine von Qualitätsherstellern.
Ferner werden sie einen Shake wollen, der gut schmeckt und sich gut vermischen lässt. Daher sollte man ein populäres Produkt kaufen, weil aller Wahrscheinlichkeit nach dieses Produkt gut ist. Denn ein Produkt, das schrecklich schmeckt (davon gibt es nicht mehr viele) wird sich nie gut verkaufen. Testen sie ruhig verschiedene Proteine, um herauszufinden welches das Beste für sie ist!
Ansonsten ist noch die Herkunft des Proteins relevant. Fast jeder wird zustimmen, dass Molke-Protein am besten geeignet ist, um Muskulatur und Kraft aufzubauen. Andere Menschen bevorzugen Sojabohnen- oder Ei-Protein aus den verschiedensten Gründen. Molke ist zwar teurer, aber seinen Preis auf jeden Fall wert. Isoliertes Molke-Protein ist noch hochwertiger.

 

Mahlzeiten-Ersatz (meal replacement, MRPs)

Einer der Schlüssel zum dauerhaften und wirksamen Abbau von Fett ist die Beschleunigung des Metabolismus. Dabei wird Metabolismus in diesem Fall als die Geschwindigkeit, in der der Körper die Nahrung verwertet, betrachtet. Über einen schnellen Metabolismus zu verfügen bedeutet also, dass ihr Körper die ihm zur Verfügung stehenden, notwendigen Nährstoffe verwertet und im Anschluss daran diejenigen eliminiert, die nicht gebraucht werden.

Zur Beschleunigung des Metabolismus:
Es gibt zwei Wege, den Metabolismus auf natürliche Weise zu beschleunigen:

  •  Erstens durch Widerstandstraining und Gewichtheben. Da fettfreie Masse metabolisch sehr aktiv ist, wird sehr viel Energie für Maintenance verbraucht. Der Körper bekommt diese Energie aus der Verbrennung von Kalorien. D.h. je magererer ihre Muskeln sind, desto schneller wird ihr Metabolismus sein und umso mehr Kalorien werden sie in Ruhephasen verbrennen.
  • Zweitens durch den Verzehr kleiner, ausgeglichener und nahrhafter Mahlzeiten alle 3 bis 4 Stunden. Schon das allein kann die Leistungsfähigkeit ihres Metabolismus drastisch verbessern.


Für diejenigen, die ein sehr geschäftiges, oftmals hektisches Leben haben, gestaltet sich die Nahrungsaufnahme aller 3 bis 4 Stunden schwierig, wenn nicht unmöglich. Wie gut stehen die Chancen, alle 2 bis 3 Stunden etwas Gesundes und Nahrhaftes zu sich zu nehmen? Es sei denn, man hat die Zeit, Mahlzeiten vorzubereiten und zu verpacken oder einen eigenen Koch, der für am Herd steht. Daher wirkt diese Variante der Ernährung i.d.R. eher abschreckend und stellt eine große Herausforderung dar. Doch dafür gibt es jetzt eine Lösung.

Mahlzeiten-Ersatz:
Sehr wahrscheinlich sind die MRPs die wertvollsten und am meisten unterschätzten Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt. Tatsächlich kann man sie, näher betrachtet, nicht wirklich als Ergänzungen einstufen. Es sind eher ganzheitliche Mahlzeiten.
Die Menschen sind heutzutage stets auf der Suche nach der magischen Lösung für die Probleme: Fettab- oder Muskelaufbau, sei es durch den Kauf eines Getränks oder einer Pille, die wunderbare Ergebnisse versprechen. Dabei resultiert die Zunahme an Körperfett hauptsächlich aus schlechten Essgewohnheiten. Der einzige Ausweg aus diesem Schlamassel führt daher über die Umkehr des Zyklus, mit dem Ziel gute Essgewohnheiten zu entwickeln. Der Mahlzeiten-Ersatz macht das möglich.
Für gewöhnlich besteht der Mahlzeiten-Ersatz aus einer vorverpackten Getränkemischung in Puderform, die mit Wasser, Milch oder Saft gemischt werden kann und dann den Platz einer Mahlzeit einnimmt. MRPs sind bequem, günstig und haben größtenteils einen guten Geschmack. Für optimale Ergebnisse bei Fettverbrennung und Muskelaufbau sollten alle 3 bis 4 Stunden eiweißreiche, gemäßigt Kohlenhydrat-haltige und fettarme Mahlzeiten konsumiert werden. Das kommt etwa 5 bis 6 Mahlzeiten pro Tag gleich. Ersetzt man 2 oder 3 der vollwertigen Mahlzeiten mit dem Mahlzeiten-Ersatz, werden drastisch weniger Kalorien aufgenommen, die sonst, werden sie nicht benötigt und verbrannt, in Körperfett umgewandelt werden können.
Der Mahlzeiten-Ersatz stellt eine perfekte, kompakte Mahlzeit mit einen hohen Proteinanteil und wenig Fett (einige haben gar kein Fett) sowie wenig Kohlenhydraten in einem Paket zur Verfügung. Weiterhin sind viele Vitamine und Mineralien, aber nur wenig Zucker und Cholesterin enthalten. Sie sind sehr nährstoffreich und können leicht und bequem gemischt werden.
Um dieselben Vorteile des Mahlzeiten-Ersatzes in Form einer vollwertigen Mahlzeit zu erreichen, wären 6 große Mahlzeiten, z. B. mit Hühnerbrust (Protein), Kartoffeln für die Kohlenhydrate und Salat für die Vitamine von Nöten. Aber warum sollte man sich das Leben schwer machen, wenn man einfach nur eine Packung aufreißen und den Mahlzeiten-Ersatz in eine Tasse mit etwas Wasser oder entrahmter Milch schütten kann. Fertig!

Instant Nutrition:
Auch diese Art der MRPs ist wirklich preiswert, zieht man in Betracht, dass man eine komplette Mahlzeit für weniger als € 3 bekommt. Einige kosten auch nur etwa € 2 pro Shake. Es könnte schwer werden etwas ähnlich Nahrhaftes mit ebenso wenig Kalorien für unter € 2 zu finden.
Aber bitte vergessen sie dabei nicht, auch die Zutaten zu überprüfen und verwenden sie Produkte, die eine Kombination von Molke, Milch und Ei-Protein (aufgeführt als die ersten Zutaten) verwenden. Die meisten MRPs bieten, werden sie mit Wasser eingenommen, min. 40 g Protein bei minimalem Fettgehalt an. Erfahrungsgemäß enthalten sie i.d.R. weniger als 300 Kalorien, viele Vitamine und Mineralen und haben zusätzlich einen angenehmen Geschmack.
Manche schreiben eben diesen MRPs zu, einer der hauptsächlichen Gründe dafür zu sein, warum sie in der Lage sind abzunehmen. Auf diesem Weg erhält man eine sehr vitamin- und eiweißreiche, gemäßigt Kohlenhydrat-haltige Mahlzeit mit weniger als 300 Kalorien. Und all das für nur ungefähr € 2. Für diesen Preis können sie nicht einmal ein Happy Meal kaufen, das nebenbei Unmengen an Fett enthält.

 

Protein mit niedrigem Milchzuckeranteil

Milchzucker-Intoleranz ist der gebräuchliche Begriff für Personen, die nicht in der Lage sind Milchprodukte zu verdauen. Entweder wird man ohne die entsprechenden Enzyme geboren oder man hat über die Zeit die Verdauungsenzyme verloren, die es uns ermöglichen, den größten Teil der Milch und Milchprodukte zu verdauen, die Milchzucker enthalten.
Der Menge an Laktase (Enzym), die im Verdauungssystem vorhanden ist, sinkt mit zunehmendem Alter. Vielleicht hatten sie als Kind keine Problem Milchprodukte zu verdauen, aber jetzt löst der Konsum von Milch Bauchkrämpfe, Aufgeblähtheit, Lippenbläschen, Hefe-Infektionen, Durchfall und Blähungen aus.
Was ist also Milchzucker oder Laktose? Laktose ist eine Zutat in Nahrungsmitteln, die sich negativ auf Laktoseintolerante auswirkt. Milchzucker ist in Milch- und Milchprodukten wie Käse und Joghurt zu finden. Laktose-intolerante Menschen können daher vermehrt Schwierigkeiten haben, jeden Tag ausreichende Mengen an qualitativ hochwertigen Kalorien und Proteinen zu sich zu nehmen, weil sie Milch meiden, die dem Körper eigentlich gut tut!
Die unten aufgeführten Protein-Pulver enthalten entweder keinen oder nur sehr geringe Mengen an Milchzucker. Viele Menschen, die Laktose-intolerant sind, können trotz allem jeden Tag ein kleines bisschen Milchzucker konsumieren ohne große Nebenwirkungen zu verspüren. Versuchen sie eines der genannten Produkte und testen sie, ob es für sie funktioniert! Dabei sollten sie mit kleinen Portionen beginnen und langsam auf größere Portionen hinarbeiten, wenn sie Magenschmerzen vermeiden möchten.

Protein und Kreatin
Sie sind sich bereits sicher, dass sie Kreatin zuführen wollen und auch, dass sie nicht auf Protein verzichten möchten? Warum sollten sie also nicht alles in einem Produkt bekommen können? Diese Produkte enthalten eine Mischung aus Kreatin und Protein mit zusätzlichen Zutaten.